Über mich

Ich bin Elektronik- und IT-Spezialist.
Im Laufe meines Lebens habe ich eine Menge toller Dinge erfunden und entwickelt.
Der Datenlogger für Elektrosmog ist eines dieser Dinge.
Mit diesem Datenlogger habe ich ein Alleinstellungsmerkmal, denn es ist eine Eigenentwicklung und absolut einzigartig.
Das Geschäft mit dem Elektrosmog ist nicht mein primäres Geschäft.
Aber wenn man Dinge beherrscht, sollte man sie tun, wenn man damit anderen helfen kann.
Es leiden Millionen Menschen unter Elektrosmog.

Weiterhin habe auch ich jahrelang unter Schlafproblemen gelitten, die sowohl psychisch als auch physischer Natur waren.
Erst hat mir mein Lebenswandel meinen Schlaf geraubt, denn ich habe mein Leben lang beruflich die gesamte Welt bereist. Als Spezialist für hochsichere Computersysteme war ich sozusagen heute in New York, morgen in Rio und übermorgen in Tokio. Ganz so schlimm war es zwar nicht aber mehr als 2.000 Starts und Landungen im Verkehrsflugzeug und 3.000 Hotelübernachtungen in 20 Jahren sprechen eine klare Sprache. Auch für den Körper.
Ich habe früh gelernt, wie ich mit Eigensuggestion, eine Art von Selbsthypnose, zur Ruhe komme. Nach einigen Jahren hatte ich es so gut trainiert, dass ich bereits beim Start des Flugzeuges tief und fest geschlafen habe und erst bei der Landung wach wurde.
Mittlerweile habe ich diesen Lebenswandel beendet, auf gut 3/4 meines Einkommens verzichtet und kann im Gegenzug jeden Tag zu Hause übernachten.

Im Laufe der Zeit bin ich auch zum Wandern gekommen. Zum Langstreckenwandern. Ich bin mehrfach den Kungsleden gelaufen und auch den Arctic Circle Trail, den West Highland Way in Schottland, war auf Spitzbergen und kenne Teile des Appalachian Trail.
Laut meinem Trainingsbuch und anderen Aufzeichnungen, habe ich nur im Wege der Wanderei etwa 30.000km absolviert. Dabei habe ich sechs Paar Wanderstiefel vom Hersteller Meindl verschlissen.