Körperentspannung Lektion 1

Wie entspanne ich meinen Körper richtig? Wer es nicht gelernt hat, weiß nicht, wie es geht. Dabei ist es so einfach.

Wenn Sie abends ins Bett gehen, legen Sie sich bequem auf den Rücken. Die Beine leicht auseinander, die Arme seitlich neben den Körper, so dass Sie keine Muskelanspannung brauchen sondern einfach nur wie platt da liegen.

Nun beginnen Sie von den Füssen angefangen, die Muskeln anzuspannen.
Ziehen Sie die Zehen zu sich nach oben, so dass die Wadenmuskulatur angespannt wird.
Ziehen Sie, so fest Sie können und halten die Anspannung für einige Sekunden und lassen dann schlagartig los.
Das wiederholen Sie so oft, bis Sie eine Ermüdung der Wadenmuskulatur spüren.
Achten Sie darauf, keinen Wadenkrampf zu bekommen!

Wenn die Unterschenkel müde sind, machen Sie das gleiche mit den Oberschenkeln. Dem Bauch, Brust,Rücken, Schultern, Unterarme, Oberarme und zum Schluss das Gesicht. Ziehen Sie Grimassen um die Muskeln anzuspannen.
Sind jetzt alle Muskeln müde und Ihr Körper fühlt sich so richtig schwer an, so als wolle er einfach nur da liegen und nicht aufstehen?
Dann haben Sie die körperliche Entspannung erreicht.

Wie Sie nun in den Zustand der Tiefenentspannung kommen, erkläre ich in Lektion 2.

Sofort Erfolg

Gestern habe ich angefangen, einen sehr gestressten Menschen, der nicht mehr als vier Stunden pro Nacht schlafen, fast nicht einschlafen und dann nicht lange schlafen kann, in Tiefenentspannung auszubilden.
Die erste Sitzung dauerte etwas über eine Stunde.
Eben habe ich die Rückmeldung erhalten. Alleine durch die Entspannungsübung schlief er ungefähr zehn Minuten nachdem er zu Bett ging, ein. Das hatte er schon seit Jahren nicht mehr.

Brain Reset Tour 2021

Jetzt vormerken: Brain Reset Tour 2021 zur absoluten Stressbekämpfung.
Hier schalten Sie Ihr Gehirn nachhaltig aus und wieder ein.
Ideal für extrem gestresste Menschen, die einfach eine Auszeit brauchen und eine Zeit lang davon zehren wollen.

Mehr dazu bei den Events

Wandern zum Stressabbau

Wandern? Boah wie doof!
Der Deutsche kennt wirkliches wandern nicht. Wenn Sie wirklich auf Distanz wandern, mit Zelt, Schlafsack, Essen und ohne Telefon, verspreche ich Ihnen, spätestens am dritten Tag ist Ihr Stress aus dem Berufsleben weg.
Weil Sie nämlich nur noch daran denken, wo Sie die nächste Pause machen, das nächste Essen kochen und übernachten wollen.
Sowas geht nicht im Stadtwald vor der Tür, dafür müssen Sie sich einen Ort suchen, wo Sie wirklich alleine mit sich und der Natur sind.
Erst, wenn Sie erlebt haben, wie morgens nach dem aufstehen und Sie aus dem Zelt krabbeln, eine Herde Bisons oder Rentiere um Sie herum grast, werden Sie lernen, werden Sie die Natur zu schätzen lernen. Und spätestens dann ist Stress für Sie ein Fremdwort, denn von solchen Erfahrungen zehren Sie ein Leben lang.
Sie werden schon im Training lernen, wie gut laufen der Seele tut. Nicht Spazieren gehen, ich meine schnellen Schrittes auf ein Ziel zu.
Wenn auch Sie an Orten sind, an denen tausend Kilometer in jede Richtung keine menschliche Behausung ist, lernen Sie das Leben völlig neu zu schätzen.

Richtig atmen um Stress abzubauen

Wussten Sie eigentlich, dass Meditationstechniken wie Qi Gong oder Tai Chi entwickelt wurden, um Stress abzubauen? Stress ist bekanntermaßen der Schlafkiller Nummer 1.
Das Geheimnis sind nicht die eingenommenen Figuren sondern die Atemtechnik dahinter und der damit verbundene geistige Entspannungszustand.
Buchen Sie meine Workshops und ich verspreche Ihnen: Sie werden ihren Stress sehr schnell beherrschen.

Onlineseminar zur Stressbewältigung

Aufgrund der immer weiter ausufernden Massnahmen gegen Corona, habe ich die Befürchtung, die Seminare nicht durchführen zu können.
Nun überlege ich, ob man so etwas vielleicht auch online durchführen kann?
Eigentlich ist das ja eher schlecht, weil man keine direkte Rückmeldung bekommt und auch die Reaktionen der Teilnehmer nicht sehen kann.
Vielleicht fällt mir aber etwas ein, um wenigstens ein klein wenig tun zu können.

Einnahme von Melatonin

Selbstverständlich werte ich google aus und schaue, nach was die Leute suchen. Und da sehe ich, suchen sehr viele nach Melatonin. Melatonin ist ein Hormon, welches wie ein Schlafmittel wirkt und was der Körper selbst herstellt um schläfrig zu werden.
Natürlich ist es ein einfaches, Pillen zu schlucken. Aber nicht umsonst ist Melatonin in Deutschland verschreibungspflichtig.
Lernen Sie doch einfach die Selbsthypnose und Eigensuggestion und steuern Ihren Hormonhaushalt selbst.
Das ist preiswerter und gesünder.

Tiefenentspannung

Das mag in der Theorie jetzt etwas schwierig sein aber dafür gebe ich ja regelmäßig Seminare, wo wir das gemeinsam üben.
Die Tiefenentspannung erlernt sich nicht sofort sondern erfordert ein langes Training.
Ich möchte aber wenigstens die Grundlagen kurz zusammen schreiben.

Zunächst einmal ist wichtig, gerade in der Anfangszeit, dass man absolut ungestört irgendwo am besten in einem leicht abgedunkelten Raum ist.
Das Bett wäre schon ein guter Ort.
Können Sie beim ticken einer mechanischen Uhr gut entspannen? Dann sorgen Sie dafür, das Tick-Tack leise wahrnehmen zu können.
Legen Sie sich auf den Rücken, Arme und Beine ganz bequem vom Körper weg gestreckt.
Schliessen Sie die Augen.
Und nun beginnen Sie, Ihren Körper zu entspannen, indem Sie die Muskeln anspannen und dann wieder los lassen.
Und zwar von den Füssen angefangen zum Kopf hin.
Ziehen Sie die Füsse hoch, halten einige Sekunden und lassen dann los.
Das machen Sie drei bis fünf mal. Dann spannen Sie die Wadenmuskeln an und verfahren wie bei den Füssen. Dann Oberschenkel, Bauch, Brust, Arme, Hände, Nacken, Gesicht.
Wenn Sie es richtig gemacht haben, spüren Sie, wie die Muskeln warm werden sich aber anfühlen ein klein wenig wie ein bisschen Muskelkater. Aber nur ganz leicht.
Das müssen Sie üben, es funktioniert nicht auf Anhieb. Vor allem, wenn es um den kompletten Körper geht.
Wenn Sie das richtig trainiert haben, werden Sie diese Übung mit allen Muskeln gleichzeitig machen können und haben in weniger als zwanzig Sekunden eine vollkommene körperliche Entspannung erreicht.
Diese Übung zu beherrschen, ist die Grundlage zur Tiefenentspannung.

Einschlafprobleme aus Angst vor Schlafmangel

Wer schlecht schläft, hat manchmal Angst vor dem schlafen. Man liegt im Bett und grübelt darüber nach, dass man schon wieder nicht schlafen kann und ganz bestimmt morgen todmüde raus muss und vor allem, weil man genau morgen fit sein muss, wegen eines Termins.

Stellen Sie diese Gedanken ab! So schnell wie möglich und Sie werden besser in den Schlaf kommen.
Wenn Sie das nicht selbst schaffen, aus diesem Teufelskreis heraus zu kommen, nehmen Sie an einem meiner Seminare zur Eigensuggestion teil.
Und falls Sie an Eigensuggestion oder Selbsthypnose nicht glauben, Sie haben sich schon selbst bewiesen, dass es geht. Nur eben leider falsch herum.

Einschlafprobleme lösen

Sie haben Probleme beim einschlafen, schlafen ansonsten aber durch?
Das ist dann offenbar kein Problem von Elektrosmog sondern von zuviel Stress.
Nichts hält einen länger wach als wenn man über Dinge grübelt und sich Sorgen macht. Kann ich die Rechnungen bezahlen? Bekomme ich bald die Kündigung? Was auch immer einen Menschen so beschäftigt.
Die ganzen Sorgen dürften eines der Hauptprobleme beim einschlafen sein.
Hier habe ich eine ganze Reihe von Tips aber man muss sie trainieren. Meine Frau ist schon richtig böse, weil ich mich ins Bett lege und quasi im gleichen Augenblick tief und fest schlafe. Aber immer gelingt mir das auch nicht. Manchmal hat man einfach Sorgen, die einen trotzdem wach halten.
Dennoch ist es wert, das schnelle einschlafen zu trainieren.
Und dazu muss man seinen Kopf auf sorgenfrei programmieren.
Das hört sich nun leichter an als es ist.
Ein einfacher Weg ist es, sich abzulenken mit leichter Kost. Machen Sie sich Hörspiele an, irgendwas bei dem man schön abschalten kann. Etwas, wobei man nicht zu sehr mitdenken muss sondern etwas, was man sich anhört und dabei ein seichtes Kopfkino einschalten kann. Aber achten Sie darauf, dass Sie nicht die ganze Nacht zugedudelt werden sondern dass sich das Gerät so etwa nach einer Stunde von selbst abschaltet. Die Ohren sind nämlich das einzige Organ, welches niemals schläft. Und so würde Sie das Hörspiel vom Tiefschlaf abhalten, wenn es die ganze Nacht vor sich hin spielt.
Wichtig dabei ist auch die Lautstärke. Stellen Sie die Lautstärke so ein, dass Sie gerade eben so noch zuhören können. Achten Sie auch darauf, dass im Hörspiel keine Geräusche vorkommen, die Sie wieder aufwecken. Bei mir ist das zum Beispiel das klingeln eines Telefons. Da bin ich sofort hellwach.
Wenn das nicht hilft, müssen wir eine Stufe tiefer gehen. Und die heißt Eigensuggestion und ist ein weiterer Artikel.